Kategorien
Allgemein

Emotionale Hintergründe und eine Sterbegeldversicherung als Entlastung

Eine Sterbegeldversicherung ist neben einem wasserdichten Testament, um eine Erbschleicherei zu vermeiden, ebenso sehr wichtig, um sich in einer lebensentscheidenden Situation sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft der (richtigen) Angehörigen abzusichern. So emotional eine Situation ist, desto wichtiger ist es sich davon abgrenzen zu können, wenn eine andere Situation (Erbfall und rechtliche Situation) dazwischen spielt. Wenn man erfahrener wird, bekommt man „Filter“, um eine Situation genau zu erfassen. Doch oft ist es sinnvoller sich schon vorher zu informieren, damit es zu keiner Katastrophe kommt. Man lernt nicht immer unbedingt aus Fehlern, besonders angesichts des Sterbens, und dass es kein Zurück mehr in das Leben gibt. Um so wichtiger ist es, sich für das Leben danach (der Anderen) abzusichern und einen kühlen Kopf bei allen schwierigen Emotionen zu behalten.

Eine Möglichkeit von vielen

Die Nürnberger Sterbegeldversicherung – Theoretisch ist aber auch möglich sich selbst, mit einem Sparkonto zum Beispiel, abzusichern. Man muss keine Sterbegeldversicherung abschließen. Überhaupt ist dort wichtig, dass man sich über die verschiedenen Angebote und Konditionen genauestens informiert. In Hinblick auf eine Sterbegeldversicherung ist entscheidend, dass die Hinterbliebenen vor hohen Bestattungskosten geschützt werden sollen. Eine Bestattung kann sehr viel Geld kosten (besonders Erdbestattungen mit Kosten für Grund und Boden oder die Aufstellung des Grabes, die Verpflegung der Angehörigen beim Trauerkaffee), sodass heutzutage die Tendenz zu Feuerbestattungen besteht. Die Kosten für eine Bestattung in Deutschland betragen zwischen 6000 und 8000 Euro. Wenn man die Angebote vergleicht, wird man auf unterschiedliche Preise und Angebote stoßen. Die in der Überschrift genannte Sterbegeldversicherung wirbt mit Kosten um 10 Euro pro Monat, die man auch direkt online abschließen kann. Die Versicherung kann maximal über 25 Jahre bis zum Höchstalter der Person von 85 Jahre laufen. Die Angehörigen werden dann auf jeden Fall entlastet. Je länger die Zeit anhält (bis 18 Monate), desto mehr wird im Sterbefall dann auch ausgezahlt, auch rückwirkend. Für die Kosten der Beerdigung sind die Erben verantwortlich, sodass man rechtzeitig für eine (eigene) Versicherung sorgen sollte. Die Krankenkassen übernehmen keinen Betrag im Sterbefall.

Ein digitaler Vertragsmanager

Die Zusatzleistung kann rund um die Uhr an 365 Tagen in Anspruch genommen werden. Zur Unterstützung gibt es einen digitalen Vertragsmanager mit einem Dashboard, um laufende Verträge, Nutzerkonten, Mitgliedschaften und vieles mehr zu hinterlegen. Im Sterbefall können die Hinterbliebenen so auf alles zurückgreifen, wen sie informieren müssen, damit die Sterbegeldversicherung wirkt.

Vorsorge-Cards als schriftliche Nachweise

Gleichzeitig erhält man zwei Vorsorge-Cards für sich selbst und die Angehörigen, um im Todesfall das Bestehen einer Versicherung auch schriftlich anzuzeigen und nachzuweisen. Zusätzlich gibt es spezielle Serviceleistungen, wie eine Checkliste für das Testament, die Erteilung von Vorsorgevollmachten oder auch eine Wohnungsüberwachung gegenüber Erbschleicher und Diebe während der Trauerfeier. Eine Notfallnummer ist immer erreichbar. Eine Auslandsrückholung ist ebenfalls möglich.

Notwendige Schritte im Sterbefall

Wichtig ist die Einhaltung der Schritte der Meldung zum Arzt (die Ausstellung eines Totenscheins und die Beantragung einer Sterbeurkunde beim Standesamt), die Informierung der Angehörigen, der Versicherungen, die Organisation der Beerdigung, die Informierung der Arbeitgeber, Vertrags- und Wohnungskündigungen (Auflösung des Haushalts), unter Umständen die Beantragung einer Hinterbliebenen-Rente und eine Information an das Finanzamt. Eine Sterbegeldversicherung kann dabei helfen, sich um viele andere wichtige Dinge Gedanken zu machen und keine Geldsorgen im Ernstfall zu haben. Wichtig ist ein emotionaler Abstand. Dieser kann durch eine Absicherung (mit weiteren Serviceleistungen im Erbfall zum Beispiel) schon mit garantiert werden. Hier gelangen Sie zurück zum Anfang der Website.